• Dysgrammatismus: grammatikalische Fehler; z.B. Satzfehlstellungen, Fehler in der Verwendung der Artikel, Präpositionen, Einzahl – Mehrzahlbildung, Deklination und Konjunktion
  • Dyslalie: Fehler in der Aussprache; z.B. Lautauslassungen oder Ersetzen des Lautes durch einen anderen oder falschen Laut
  • Verzögerungen oder Störungen der Sprachentwicklung mit Wortschatzdefiziten und/oder Wahrnehmungsdefiziten im visuellen, taktilen, auditiven, kinästhetischen Bereich
Druckversion Druckversion | Sitemap
© CADLOOP 19.09.2016